• Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Yachtclub Immenstaad e.V.

Am Samstag, 15. September fand direkt vor dem Landesteg nach 2014 das 2. Gemeinderat/Gemeindeverwaltung Matchrace statt.

Bei wirklich besten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein und einer leichten Brise aus Süd-West, konnte unser Team zu Wasser, bestehend aus Wettfahrtleitung rund um Xaver Rimmele, Bojenleger und Shuttle-Booten eine doch recht komplexe Regatta durchführen.

Zur Erklärung: Bei einem Matchrace, wie dem America`s Cup beispielsweise, Segeln immer nur 2 Crews auf identischen Booten, hier J/70, auf einen Up and Down Kurs direkt gegeneinander. Nach der Gruppenphase geht es im KO-System bis ins Finale. Während des Duells der einen warten die anderen Mannschaften an Land auf ihren Einsatz. Via Shuttle-Booten findet dann der Austausch unter Fahrt auf dem See statt. Eine Besonderheit dieser Art des Regattasegelns ist der -direct judge-, ein Schiedsrichter der im Schlauchboot hinter den Kontrahenten her fährt und auf die Einhaltung der Regeln achtet. Eine Verfehlung hat einen sofortigen Kringel (360 Grad-Kreis) zur Folge. Für diese Aufgabe konnten wir Carl Niklas Haufe, einen erfahrenen Regatta-Segler aus unseren eigenen Reihen aktivieren.

Das Event: Auf dem Landesteg wurde vom Land-Team unter der Federführung unserer Fest-Crew das Hauptquartier eingerichtet um Akteure und Gäste adäquat zu verpflegen. Hier konnten wir zudem mit Bernd Hummernbrum auf einen gewitzten und eloquenten Kommentator zählen. Mit einer Mischung aus fundierter Segel- und Regelkunde sowie Slapstick-Einlagen, von denen selbst Bodenseeschifffahrts-Kapitäne nicht verschont blieben, sorgte Bernd während der knapp 8 Stunden Veranstaltungsdauer für abwechslungsreiche Unterhaltung - was für eine Leistung! Auf dem Wasser ging es phasenweise nicht ganz so humorvoll zu, kristallisierte sich doch mit zunehmender Wettkampfdauer ein gewisser Ehrgeiz heraus. Interessante und enge, heiß umkämpfte Läufe, die Essenz dieses Regatta-Formats, konnten vom Landessteg hautnah miterlebt werden.

Das Teilnehmerfeld: Die Gemeinderat-Fraktionen der CDU, SPD, Grüne und der Freien Wähler sowie Rathausverwaltung I mit Bürgermeister Henne und Verwaltung II mit Ex- bzw. Altbürgermeister Beisswenger. Jedem dieser Teilnehmer wurde ein Skipper (Steuermann-/Steuerfrau) des YCI zur Seite gestellt.

Die Platzierungen: 1. Freie Wähler mit Anica Rimmele, 2. Verwaltung I mit Oli Hund; 3. Verwaltung II mit Uli Götsch; 4. Grüne mit Michael Mohr und auf dem geteilten 5. Platz CDU mit Bodo Bertsch und SPD mit Hans-Dieter Lang.

Die Wettkämpfe waren vorbei, der Pulverdampf verflogen und unser Wirt Uwe Wolff empfing uns auf der Clubterrasse mit gedeckten Tischen. Die Küche empfahl sich mit dem Gereichten wieder einmal für weitere Events. Nach einer sehr heiteren Siegerehrung, bei der den Protagonisten die Begeisterung noch ins Gesicht geschrieben stand, wurden die Erlebnisse noch einmal zum Leben erweckt bevor es dann zum Tanzen und Feiern ins Clubhaus ging. Ein Wehmutstropfen bleibt jedoch. Es konnte trotz hochrangiger Diskussionsteilnehmer final nicht geklärt werden, wann ein Ex-Bürgermeister ein Alt-Bürgermeister wird bzw. ab wann ein Alt-Bürgermeister kein Ex-Bürgermeister mehr ist, oder so.

Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön für Euer Engagement. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Freunden aus Fischbach für eine der beiden J/70 sowie beim WYC für das 2. Schiff.

Bericht: Torsten Berger

2018 Matchrace 01

2018 Matchrace 02

Webcam

video
Größere Ansicht

Mitglieder-Login