• Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Yachtclub Immenstaad e.V.

In einem für den Yachtclub Immenstaad recht ereignisarmen Sommer 2020 war die Vorfreude auf das Saison-Highlight, die Clubregatta, entsprechend groß.

Aufgrund der aktuellen Situation wurde auf das anschließende Sommerfest verzichtet und wir trafen uns stattdessen in gemütlicher Runde auf der Clubterrasse, die unser Wirt Uwe Wolf für uns reserviert hatte.

Unser Regattaleiter Xaver Rimmele bat am Samstag um 13:30 Uhr zur Steuermannsbesprechung auf das Achterdeck im Clubbereich. Die Segelanweisung wurde ausgehändigt und Xaver informierte über kurzfristige, aufgrund einer möglichen Wetteränderung auf dem Wasser zu treffende Entscheidungen.

17 Yachten und 6 Jollen wurden mit dem Startschuss um 14:30 Uhr auf den Dreieckskurs geschickt, der 2 ½ -Mal zu umrunden war. Der Wind lies es mit ca. 1-1,5 Bft. gemächlich angehen. An der Luv-Tonne, also der Bahnmarke, die von der Startlinie aus gesehen am weitesten gegen den Wind liegt, wartete dann allerdings doch eine kleine Überraschung, von der die schnellsten Schiffe aber nichts mitbekommen haben. Plötzlich war sie weg, die leichte Brise. Mehr als ein Dutzend Boote mühten sich mehrere Minuten ab, die Bahnmarke zu umrunden. Der Wind, am Samstag ein unsteter Kollege, sorgte dann auch für die Entscheidung der Regattaleitung, die Wettfahrt auf 1 ½ Umrundungen des Kurses zu verkürzen.

So ging es dann am späten Nachmittag zurück ins Häfele. Nach einer kurzen Ansprache unseres 1. Vorsitzenden „Dago“ Widemann wurde von Xaver die Preisverleihung vorgenommen. Wie immer, wenn verschiedene Bootstypen gegeneinander Regatta segeln, wird nach einer Berechnungsformel, in unserem Fall der Yardstick-Formel, gewertet.

Clubmeister in der Yardstick-Klasse 2, das sind die etwas weniger schnittigen Boote, wurde die Shark 24 „Fuzzy“ mit Alois Weißhaupt und Christof Schneider vor der Optima „Big Sepple“ mit Peter Schneider, Carmen Graf und Torsten Berger und dem Drittplatzierten „Itto“, einer großen Jolle, mit den Schwestern Barbara und Renate Spannagel.

In der Yardstick-Gruppe 1 gab es ganz vorne wenig Überraschendes. Die X-99 „EQUIS“ bügelte das komplette Feld und wurde mit Oli Hund, Daniel Altmeyer, Peter Schneider jun., Ulf Uecker und Alex Schütz einmal mehr souveräner Clubmeister. Zweiter in dieser Gruppe wurde die Aphrodite 101 „Katie“ mit Jochen, Florian und Maximilian Bahnmüller sowie Steffen Genkinger vor dem L-Boot „Wanted“ mit den Brüdern Stephan und Alexander Müller von Kralik.

Bei den Jollen sicherte sich Bernd Rimmele mit „Borstenwal“, einem Finn-Dinghi, den Clubmeistertitel vor den Geschwistern Christian und Melanie Mayer auf ihrem 470er „Stella“ und Christian Wilmers, der mit „Wölfinn“, ebenfalls einem Finn-Dinghi, auf den 3. Platz segelte. Allen Siegern gratulieren wir natürlich zu ihrem Erfolg.

Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und ganz besonders an das Team (auch die Bojenleger) rund um Xaver, das wie gewohnt einen tollen Job gemacht hat.

Bericht: Torsten Berger

Ergebnis Yardstick 1 (bis 99)

Ergebnis Yardstick 2 (ab 100)

Ergebnis Jollen

2020 Clubregatta 01

2020 Clubregatta 02

2020 Clubregatta 03

2020 Clubregatta 04

2020 Clubregatta 05

2020 Clubregatta 06

2020 Clubregatta 07

2020 Clubregatta 08

2020 Clubregatta 09
Fotos: Rainer Hundhausen / Bernhard Wrobel

Wetter

Webcam

Die Webcam kann momentan nicht direkt dargestellt werden werden.

Unter immenstaad.webcam können Sie die Webcam aufrufen.

Mitglieder-Login